Sie sind hier:

  • News
Gesamt: 15 Treffer

Weitere Entscheidung des BGH zur Höhe des Stundenverrechnungssatzes

Do. 17 Jun. 2010

In Fortschreibung der grundlegenden Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 20.10.2009, AZ: VI ZR 53/09 hat der Bundesgerichtshof erneut darauf hingewiesen, dass der Geschädigte nach einem unverschuldetem Verkehrsunfall grundsätzlich Anspruchserstattung des Stundenverrechnungssatzes des fabrikatsgebundenen Betriebes hat.

FairPlay und kein Ende

Mi. 21 Apr. 2010

Bereits seit geraumer Zeit versucht insbesondere die Allianz, Regulierungsaufwendungen zu reduzieren mit dem Argument, bei enger Zusammenarbeit zwischen Reparaturbetrieben und Allianz würden sich in erheblichem Umfang so genannte Prozess- und Nebenkosten vermeiden lassen, was zu einer deutlichen Reduzierung der Regulierungsaufwendungen insgesamt führen würde.

Schlagwörter: FairPlay

Reparatur nur im qualifizierten Fachbetrieb

Mi. 10 Feb. 2010

Ein Verkehrsunfall wirft immer viele Fragen auf – angefangen bei der oft nicht eindeutigen Schuldfrage bis hin zu Fragen der Instandsetzung des beschädigten Fahrzeugs.

Zuerst einmal ist festzuhalten, dass gerade nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall das Einschalten eines Rechtsanwaltes viel Ärger ersparen kann. Dies gilt auch bei unklaren Haftungsfragen, bei Personenschäden oder bei Versuchen des regulierungspflichtigen Versicherers, die Unfallschadenabwicklung dem Geschädigten aus der Hand zu nehmen.

Schlagwörter: Reparatur, Fachbetrieb

Das so genannte Quotenvorrecht bei Abwicklung von Unfallschäden in Kombination von Haftpflicht- und Kaskorecht

Mi. 22 Okt. 2008

Oft stellt sich bei der Abwicklung eines Unfallschadens heraus, dass aus der erwarteten eindeutigen Haftungslage nur noch eine Haftungsquote geworden ist. Der Geschädigte rechnet dann zumeist nur mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung ab und verzichtet auf die Möglichkeit, in dieser Schadenangelegenheit auch mit seiner Kaskoversicherung abzurechnen. Dem Kfz-Reparaturbetrieb fehlen in diesen Fällen meistens nicht unerhebliche Beträge aus den Reparaturkosten.

Vorsicht bei willkürlichen Kürzungen durch den regulierungspflichtigen Versicherer

Di. 09 Sep. 2008

Das Schadengutachten ist die Grundlage für eine korrekte Unfallschadenregulierung. Das Gutachten Ihres BVSK-Sachverständigen enthält alle regulierungsrelevanten Werte. Zunehmend werden jedoch korrekt erstellte Gutachten willkürlich angegriffen und Schadenpositionen ohne Berechtigung vorenthalten.

Schlagwörter: Kürzungen, Versicherer
Gesamt: 15 Treffer
facebook
©2010 Strebe und Elsner GmbH | Ing.- und Sachverständigenbüro
Dieselstr. 6, 31789 Hameln | Tel: 05151 94540 | Impressum | Datenschutz